Gitarre/ E-Gitarre/ Ukulele

Mariia Smirnova

Mariia Smirnova wurde in Magnitogorsk, Russland geboren. In ihrer Kindheit begann sie Gitarre, Klavier und Schlaginstrumente zu lernen und spielte diese in verschiedenen Russischen Volk Orchestern. Bereits im Alter von 8 Jahren nahm sie an ersten Wettbewerben teil und gewann in der Folge diverse Preise und Medaillen. Als 16 jährige immatrikulierte sie sich am Gnesins-Kolleg in Moskau in der Fachrichtung Gitarre. In der Folgezeit nahm sie erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teil: · International Musikwettbewerb „Kultur und Ausbildung“ Moskau, Russland 3. Platz (2012), · International Gitarrenwettbewerb Moskau, Russland 2. Platz (2014),· Matjaev International Gitarrenwettbewerb Kirov, Russland 3. Platz (2015),· Guitar Renaissance Wettbewerb Gomel, Belaruss 1. Platz. (2015),gab Solokonzerte, trat im Rundfunk und auf Festivals auf und sammelte weitere Erfahrungen als Repräsentantin für Yamaha-Gitarren in Russland. Des Weiteren besuchte sie Meisterkurse bei so renommierten Gitarristen wie Philipp Villa, Marthe Masters und Artyom Dervoed. 2016 schrieb sie sich an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln ein und studiert seitdem dort bei Roberto Aussel. 

Miguel  Chillón Pino

FRÜHE LEBENSJAHRE Miguel Chillo n Pino begann sein Musikstudium im Jahr 2006 am professionellen Konservatorium Manuel Carra in Ma laga, dabei erzielte er bei der Aufnahmepru fung die ho chstmo gliche Punktzahl. Am Konservatorium absolvierte er sein Studium beim Gitarristen und Komponisten Andre s Pino. STUDIEN Er nahm als aktiver Schuler an Meisterkursen fur Gitarre teil, unter anderem mit Meistern wie David Russell, Roberto Aussel, Zoran Dukic, Marco Socí as, Antonio Duro, Miguel Trapaga, Carles Trepat, Alex Garrobe, Rafael Aguirre, Carmen Marí a Ros, Antoon Vandeborgth, Anders Clemens, Fernando Espí , Miguel Angel Rodrí guez, Armando Marrosu und Jose Antonio Escobar. Im Jahr 2012 erreichte er die hochste Punktzahl bei den Aufnahmeprufungen fur die Hochschulausbildung in Andalusien. Aus diesem Grund setzte er sein Studium, unter der Leitung von Professor Antonio Duro, an der Hochschule fur Musik von Sevilla fort. Dort schloss er sein Studium („mit Auszeichnungen“) an der Spitze seiner Klasse ab. 2014 wurde er mit einem Stipendium, von der Europaischen Agentur fur Hochschulbildung, fur die zweite Ausgabe des Kurses zur Spezialisierung auf zeitgenossische Kammermusikgitarre in Wurzburg ausgezeichnet, das unter der Regie des Improvisationsmeisters Fred Frith gefuhrt wurde. 2017 begann er das Masterstudium der Klassischen Gitarre an der Hochschule fur Musik und Tanz Koln beim renommierten klassischen Gitarristen und Professor Dr. Roberto Aussel. In seinem ersten Studienjahr erhielt er in der Zwischenpru fung die bestmo gliche Note (1,0). In 2020 errreichte er auch in dem Master-Konzertabschluss die hochste Punktzahl (1,0). AUSZEICHNUNGEN 2007 Wurde er mit dem Preis der Julian Arcas VIII International Classical Gitarrenwettbewerb in der Kategorie Antonio de Torres ausgezeichnet. Im Selben Jahr erhielt er beim VII. Gitarrenwettbewerb in Antequera, Spanien, den ersten Preis. 2010 Erhielt er den Special Young Talents Award beim IX. Internationalen Gitarrenwettbewerb Jose Toma s in Petrer, Valencia, Spanien. 2011 Bekam er den ersten Platz beim Gitarrenwettbewerb der Professional School of Music in Fuengirola, Spanien. 2013 Belegte er beim Classical Guitar Festival von Coria den zweiten Platz in der Junior Kategorie. 2019 Erspielte er sich beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Gevelsberg den 3. Preis, sowie den Publikumspreis. ÖFFENTLICHE AUFFÜHRUNGEN IN SPANIEN 2011 tourte er durch Spanien als Solist und Mitglied des Orchesters des Musikkonservatoriums von Fuengirola und trat im Auditorium Las Lagunas und im Palast des Friedens in Fuengirola, in der San Sebastian Kirche in Antequera, und in der El Carmen Kirche in Ma laga auf. Daru ber hinaus hat er in zahlreichen Konzerten in ganz Spanien mitgewirkt: Church of Saint John in Zamora; Kulturhalle in Benalma dena; Antequera Berufsschule fu r Musik in Ma laga, Musikkonservatorium Manuel Carra in Ma laga; ONCE Auditorium in Ma laga; Musikkonservatorium Gonzalo Martí n Tenllado in Ma laga; Suel-Institut in Fuengirola, Cerro del Viento-Schule in Benalma dena; Musikkonservatorium in Fuengirola; Musikkonservatorium Manuel Castillo, in Sevilla; Ermita de San Bonifacio in Alicante; Pabello n De Juventudes Musicales in Sevilla; Musikkonservatorium Francisco Guerrero in Sevilla; und Arroyo de la Miel als Teil einer Outdoor-Serie, die von der Regierung von Benalma dena finanziert wurde.

Musikschule Martens

Heidestraße 254

51147 Köln

02203/62272

Mehr Infos

Datenschutzerklärung                                         Impressum                                                  Kontakt
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now